Beitragslink

Dienen

Foto: Dienen

Sprachloses Erstaunen stand im Gesicht meines Gegenübers. Er war aufgesprungen, um mich zu begrüssen und war sichtlich verwirrt. Sein Erstaunen wechselte zu einem Anflug von Entsetzen im Satz: „Aber Frau Pfarrer, was machen Sie denn hier?“

Mir war es etwas peinlich – denn ich stand vor ihm mit einem Serviceplateau und der Schürze der Landfrauen meiner Gemeinde und wollte eigentlich nur nach seinen Wunsch puncto Essen und Trinken fragen.

Aber von vorn: Am vergangenen Samstag war Ostermarkt in Schlossrued. Seit 15 Jahren organisieren die Landfrauen mit viel Liebe und Engagement einen Ostermarkt, der ein absolutes Bijou ist! Da es mir wichtig ist, im Leben der Gemeinde integriert zu sein, war auch meine letzte Woche von diesem Ereignis geprägt: so half ich beim Eintopfen der Blumen, beim Backen von Waffeln, beim Aufstellen und Dekorieren des Marktes. Und ich liess mich für den Service im Ostermarkt-Restaurant einteilen. Mir macht das grossen Spass, und ich kann mit Menschen in Kontakt zu kommen, die nur selten den Weg zur Kirche finden.

Aber ich muss auch in Kauf nehmen, dass es Menschen gibt, die damit Mühe haben, oder zumindest überrascht sind. Vielleicht weil sie die Pfarrerin gerne in die Schublade der Weltfremden stecken, oder weil sie sie gerne etwas distanzierter und „würdevoller“ haben möchten.

Doch ist dies wirklich unsere Aufgabe? Die Evangelien erzählen, dass Jesus auf die Menschen zugegangen ist. Er hat mit ihnen gegessen und gelacht, gefeiert und zugehört. Und auch er wurde kritisiert dafür. Jesus hat den Menschen gedient. Der stärkste Ausdruck dieses Dienens ist für mich das Waschen der Füsse der Jünger, wie das Johannesevangelium es erzählt. Der Papst macht das auch symbolisch in diesen Tagen. Als Pfarrerin mache ich das nicht unbedingt. Aber ich denke es ist wichtig, dass ich den Menschen diene. Nicht nur am Festtag, nicht nur in der Seelsorge, sondern auch ganz schlicht im Alltag. Im Service beim Ostermarkt.

Diesen Beitrag finde ich...
  • spannend (2)
  • berührend (9)
  • lustig (2)
  • nachdenklich (2)
  • wichtig (9)
  • fragwürdig (0)
  • langweilig (5)

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie sämtliche mit * markierten Pflichtfelder aus.