Beitragslink

2

Ein Hoch auf die Tour der Müllabfuhr

Foto: Ein Hoch auf die Tour der Müllabfuhr

 

Jeden Freitag stellt sich bei mir ein erleichterndes Gefühl ein. Ich stelle am Mittag meinen Abfallsack an den Strassenrand und gegen 13.30 Uhr fährt ein riesiger Lastwagen vorbei und nimmt ihn mit. Eine grandiose Sache! Egal, was in dem grauen Sack ist, er wird anstandslos von der Müllabfuhr mitgenommen. Und ich bin den ganzen Abfall los. Alles, was sich angesammelt hat in der letzten Woche und ich nicht mehr brauche: Weg damit.

Ja dank Onlineshopping, Ricardo, Superaktionen in den Einkaufsläden, sammelt sich vieles an, das nach einiger Zeit der Freude plötzlich zu einem Staubfänger wird, den man los werden muss. Jetzt gegen Ende des Jahres sowieso mit all diesen Feiertagen, die mit vielen Geschenken und noch mehr Verpackungen gefeiert werden. Da hilft nur ein Befreiungsschlag mit einem 110 Liter Abfallsack und einer Tour durch die ganze Wohnung.

Wären nicht die zuverlässigen und pünktlichen Müllmänner (bisher sah ich noch nie eine Frau hinten auf dem Laster) würde ich am Ende in meinem eigenen Müll verenden.

Wie schön wäre es, wenn ich mit dem materiellen Müll auch gleich mein Inneres entrümpeln könnte! Wenn ich alles gleich mit wegwerfen könnte, was sich dieses Jahr so angesammelt und ich nun loslassen sollte.

Wer weiss, vielleicht klappt’s ja, wenn ich mir am Silvesterabend vorstelle, wie ich mit den leeren Flaschen und Tischbomben auch gleich die inneren Altlasten des letztens Jahres im grauen Sack mit entsorge.

Einen Versuch ist’s wert: Auf einen entrümpelten und frohen Start ins neue Jahr! Schliesslich reist es sich besser mit leichtem Gepäck!

 

Diesen Beitrag finde ich...
  • spannend (1)
  • berührend (2)
  • lustig (4)
  • nachdenklich (5)
  • wichtig (8)
  • fragwürdig (0)
  • langweilig (3)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie sämtliche mit * markierten Pflichtfelder aus.