Beitragslink

2

Es gibt eine Zeit zum Schweigen

7 Tage lang wurde nach dem Germanwings-Flugzeugabsturz

spekuliert
vermutet
geurteilt
gemutmasst
kommentiert

geredet
und geredet.

Über die Trauer der Angehörigen kaum ein Wort. Vor allem:           Keine Zeit für Sprachlosigkeit, keine Zeit für Stille, keine Zeit für Trauer.

In der Bibel wird vom trauernden Hiob erzählt, der all seine Kinder verliert. Die Freunde Hiobs kommen zu ihm, setzen sich zu ihm hin – und schweigen erstmal.                                                                   Zeit für Sprachlosigkeit, Zeit für Stille und Zeit für Trauer.

7 Tage und Nächte lang wird

spekuliert
vermutet
geurteilt
gemutmasst
kommentiert

geschwiegen
und geschwiegen.

Es gibt eine Zeit zum Reden und eine Zeit zum Schweigen. Jetzt ist Zeit zum Schweigen.

Diesen Beitrag finde ich...
  • spannend (0)
  • berührend (21)
  • lustig (0)
  • nachdenklich (4)
  • wichtig (16)
  • fragwürdig (0)
  • langweilig (0)

2 Kommentare

  1. Nadine Hassler Bütschi 3. April 2015 um 22:28 Antworten

    Lieber Lukas – danke für Deinen Beitrag. Als ehemalige Angestellte einer Fluggesellschaft, die 2 Flugzeug Abstürze als Care Team Mitglied erlebt und die Angehörigen begleitet hat, ertrage ich im Moment die Presse fast nicht. Sie kommen mir vor, wie Hyänen, die über einen Leichnam herfallen. Es ist die Zeit des Schweigens und der Trauer. Auch aus Pietät.

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie sämtliche mit * markierten Pflichtfelder aus.