Beitragslink

Glauben feiern mit zehntausenden von Menschen?!

Foto: Glauben feiern mit zehntausenden von Menschen?!

Seit ich Theologie studiere, gehe ich immer wieder auf den Deutschen Evangelischen Kirchentag oder auf den Ökumenischen Kirchentag.

Es sind Grossveranstaltungen von unglaublichem Ausmass:

Die Veranstalter schätzen, dass mehr als 130 000 Menschen
den 35. Kirchentag in Stuttgart besucht haben.

So viele Christinnen und Christen an einem Ort. Und ich war dabei!
Es war – wieder einmal – unglaublich bewegend, aber auch anstrengend.
Zwei Dinge bewegten mich besonders.

Die Atmosphäre:
Trotz dieser Menge an Menschen ist das Gefühl von Verbundenheit immer präsent. Überall kommen Menschen ins Gespräch, bieten Hilfe an. In Schlangen, beim Warten, in der U-Bahn: Woher kommst du? Was hast du gemacht? Gefällt es dir? Vertrauen und Freude auf den meisten Gesichtern und das bei dieser Masse. Unglaublich!

Gottesdienst feiern mit tausenden:
Es ist ein so erhebendes Gefühl, mit so vielen Menschen gemeinsam Gottesdienst oder eine Andacht zu feiern! Kräftiger Gesang bei allen Liedern, auch die Unruhe von Kindern hat ihren Platz, Traditionelles und Modernes vermischen sich. Ich fühle mich getragen vom Glauben dieser Vielen, vom Geist, der hier herrscht.

Am Kirchentag nehme ich das alles in mich auf, lasse mich füllen von den verschiedenen Veranstaltungen, die so bunt sind wie die Menschen, die zusammenkommen.

Und dann die Rückkehr in die eigene Kirchgemeinde.
Müde und erschöpft nach vier intensiven Tagen. Wieder in der eigenen Kirche der Gottesdienst mit den üblichen 15 Menschen, die auch an einem heissen Sommerabend in die Kirche kommen.

Was bewegt mich jetzt? Bin ich frustriert? Sollte es immer Kirchentag sein?

Zu meinem grossen Erstaunen fühle ich mich immer noch tief erfüllt. Diesmal aber durch die Familiarität unserer kleinen Kirche und der bekannten Gesichter. Ich kenne sie alle – ich kenne ihre Familien, ihre Geschichten, bei manchen auch die heimlichen Sorgen. Ich weiss genau für wen ich predige und kann erahnen, wie manche biblische Geschichte genau in dieses Leben sprechen kann.
95 000 beim Abschlussgottesdienst – ein wunderbares Erlebnis!
15 vertraute Menschen im Sonntagsgottesdienst – auch das ein wunderbares Erlebnis!
Ich möchte diese Vertrautheit mit den Menschen in meiner Kirchgemeinde nicht missen. Ich möchte das Gefühl der Verbundenheit untereinander, das Wissen um das, was hinter den Gesichtern ist, nicht missen. Kirchentag ist wunderbar zum Auftanken, zum Erleben von Glaubensfeiern in ganz anderem Rahmen. Aber unser Glaube wäre nicht so lebendig, wenn all diese Menschen nicht Heimat in ihren kleinen Kirchgemeinden hätten und dort ihren Glauben im Alltag feiern würden. Auch das nehme ich mit vom Kirchentag:

Im Glauben braucht es nicht immer die grossen Zahlen!

Diesen Beitrag finde ich...
  • spannend (0)
  • berührend (8)
  • lustig (1)
  • nachdenklich (3)
  • wichtig (11)
  • fragwürdig (1)
  • langweilig (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie sämtliche mit * markierten Pflichtfelder aus.