Beitragslink

Was braucht es zum glücklich Sein?

Foto: Was braucht es zum glücklich Sein?

Für mich ist es der Augenblick, der zählt. Der bescheidene Augenblick: Das Erwachen eines neuen Tages. Die aufgehende Sonne, die alles in ihr Licht bringt. Eine Rosenknospe im Garten, die ich schon lange beobachte. Dann geht sie auf und schenkt mir ihren Duft. Ein Glücksmoment. Der Wald im Frühling mit seinen hellen Blättern. Wenn dann noch die Sonne kommt und sich das Schattenspiel des Waldes zeigt – ein weiterer Glücksmoment. Ein Mensch, der mir ein nettes ‚Guete Morge‘ schenkt und dabei noch lächelt. Eine unerwartete, gute Diskussion. Eine rasante Skiabfahrt mit den verschneiten Bergen im Vordergrund. Das alles sind Glücksmomente für mich.

Ich glaube, es sind diese kurzen Momente, die einen positiv beeinflussen können, Tag für Tag.

Wenn ich das Glück immer als Grosses erwarte, werde ich wahrscheinlich lange warten müssen oder vielleicht sogar vergebens. Das Glück im Kleinen und Bescheidenen kann sich jeden Tag zeigen, ich muss es nur erkennen.

Zum Glücklichsein braucht es eigentlich gar nicht viel. Nur schon dankbar sein können macht mich glücklich.

Diesen Beitrag finde ich...
  • spannend (0)
  • berührend (8)
  • lustig (0)
  • nachdenklich (0)
  • wichtig (6)
  • fragwürdig (1)
  • langweilig (1)

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie sämtliche mit * markierten Pflichtfelder aus.