Beitragslink

Guerilla-Schnecke

Foto: Guerilla-Schnecke

Quizfrage: Wieviele Meter Schal stecken in diesem Objekt?
Eine Bewohnerin unseres Alterszentrums hat gestrickt, was das Zeug hält. Die Frage, was aus den vielen Metern Schal werden sollte, stellte sich erst nachher. Genialer Einfall: Sie wurden zur Schnecke gemacht!
Müsste die Schnecke nach Stundenaufwand bezahlt werden, wäre sie unerschwinglich teuer. Sie muss aber nicht. Als ich kürzlich ins Alterszentrum kam, um mit den Seniorinnen und Senioren Andacht zu feiern, war sie da auf dem Klavier, einfach so, aus purer Schaffensfreude geboren.

Mir hat sie es sofort angetan. Als Produkt ungezählter Strickstunden ist sie ein Fanal gegen den Optimierungs- und Effizienzwahnsinn unserer Zeit. Und die Schneckenform verdoppelt ihre Genialität: Sie kann so langsam kriechen, wie sie will, unsere Tempovorstellungen interessieren sie nicht. Sie ist eine Guerilla-Schnecke! Sie unterwandert unser ganzes Koordinatensystem. Ist sie nicht wundervoll?

Im klassischen liberalen ökonomischen Modell strebt der Mensch einzig nach dem maximalen eigenen Vorteil. Im Indizien-Prozess gegen die geistigen Väter solcher Realitätsverkürzung wird diese Schnecke als Beweismittel aufgeführt.

Altersheime, geheime und vollkommen unbewusste Inseln des Widerstands gegen den neoliberalen Wahnsinn. Ich kann mir kein besseres Team-Event für gestresste Top-Kader führender Konzerne vorstellen als eine Visite in einer solchen Institution. Aber ich nehme an, dafür ist keine Zeit…

 

 

Diesen Beitrag finde ich...
  • spannend (1)
  • berührend (1)
  • lustig (4)
  • nachdenklich (3)
  • wichtig (0)
  • fragwürdig (0)
  • langweilig (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie sämtliche mit * markierten Pflichtfelder aus.